+
Alice Cooper

Alice Cooper in der "Hall of Fame"

New York/Cleveland - Neil Diamond, Alice Cooper und Tom Waits dürfen sich seit Montag Mitglieder der angesehenen “Rock and Roll Hall of Fame“ nennen.

Insgesamt acht Musikgrößen und Persönlichkeiten wurden in einer feierlichen Zeremonie im noblen New Yorker Hotel Waldorf-Astoria am Montagabend (Ortszeit) in die Ruhmeshalle des Rock and Roll eingeführt. Die Aufnahme gilt als höchste Auszeichnung für Musiker des Genres und darf frühestens 25 Jahre nach Erscheinen ihrer ersten Platte erfolgen. Ebenfalls aufgenommen wurden dieses Jahr Blues- und Jazzkünstler Dr. John, Sängerin Darlene Love, Plattenlabel-Gründer Jac Holzman, Musikproduzent Art Rupe und Singer/Songwriter Leon Russell.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Noch saßen sie nicht nebeneinander, aber der öffentliche Auftritt von Prinz Harry und seiner Freundin bei den Invictus Games in Kanada wird von der britischen Presse …
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare