+
Ronnie Wood (62), Gitarrist der Rolling Stones, soll sich von seiner 42 Jahre jüngeren Freundin getrennt haben.

Alles aus zwischen Stones-Star Ron Wood und junger Russin?

London - Ronnie Wood (62), Gitarrist der Rolling Stones, hat sich nach monatelangem Streit von seiner 42 Jahre jüngeren Freundin getrennt. Das sagte seine Ex-Frau Jo am Donnerstag britischen Medien.

“Es ist vorbei. Er wird nicht zu ihr zurückgehen. Es gibt keinen Schritt zurück, da ist er eisern.“ Ronnie und Jo Wood waren 24 Jahre lang verheiratet. Vor 18 Monaten kam Ronnie dann mit der 20-jährigen Russin Ekaterina Ivanova zusammen.

Das Paar mit dem großen Altersunterschied hatte sich in den vergangenen Monaten mehrfach öffentlich gezofft. Der Höhe- und wahrscheinlich auch Schlusspunkt ereignete sich vor einer Woche, als der Gitarrist die Ex-Kellnerin würgte - und eine Nacht hinter Gitter kam.

Politiker haben auch Affären, oft kehren sie danach zur Frau zurück:

Politiker und ihre Affären

Die 54 Jahre alte Ex-Frau Jo sagte der “Daily Mail“, sie habe Ronnie sofort angerufen, “als er aus dem Kittchen kam, um zu hören, wie es ihm geht, und er sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, es gehe ihm gut“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare