+
Starregisseur Pedro Almodóvar gewann 2000 selbst einen Oscar.

Kurz vor den Oscars

Almodóvar kritisiert Hollywood: "Zu viele Roboter und Superhelden"

Madrid - Starregisseur Pedro Almodóvar hat kurz vor der Oscar-Verleihung am Sonntag in Los Angeles die US-amerikanische Filmindustrie scharf kritisiert.

Sie habe immer mehr den Kommerz und immer seltener die Kunst im Auge, findet er. Bei einer Talkrunde auf der Kunstmesse Arco in der spanischen Hauptstadt Madrid klagte der 66 Jahre alte Spanier am Freitag: „Hollywood arbeitet jetzt für China.“

Almodóvar, dessen Tragikomödie „Alles über meine Mutter“ im Jahr 2000 mit einem Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film ausgezeichnet wurde, meinte: „Es ist klar, dass Filme mit Investitionen von 200 Millionen US-Dollar andere Ziele haben als etwa die Probleme des Durchschnittsamerikaners zu behandeln.“

In Europa mache man „zum Glück billigere Streifen“. „Deshalb können wir über unser Umfeld erzählen. Meine Filme passieren in Küchen, in Bade- oder Schlafzimmern, und ich kann das erzählen, was mich interessiert“, fügte Almodóvar an. Hollywood schaue immer mehr auf finanzkräftige Märkte wie China und übertreibe es inzwischen mit der Produktion von Filmen mit „Robotern und Superhelden“.

Am 8. April kommt sein neuer Film „Julieta“ in die spanischen Kinos. Wer die Nominierten für die Oscars 2016 sind, können Sie hier lesen.

Oscars: Die 10 meistnominierten Schauspielerinnen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Casting-Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Casting-Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
Seit 2002 küren mehr als 1000 internationale Gastronomieexperten jedes Jahr die besten Restaurants der Welt. Anders als der Name vermuten lässt, stehen nicht nur 50, …
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.