+
Elton John und sein Partner David Furnish (Bild) wollten den HIV-infizierten Lev aus einem ukrainischen Waisenhaus adoptieren.

Zu alt, nicht verheiratet: Elton John wird nicht Papa

Kiew - Für die Adoptionspläne von Elton John und seinem Partner David Furnish (Bild) sieht es nicht gut aus. Der britische Pop-Star wollte ein HIV-infiziertes Kind annehmen. Aber die Behörden stellen sich quer.

Der britische Popstar Sir Elton John (62) darf wegen seiner Homosexualität den mit HIV infizierten ukrainischen Waisenjungen Lew nicht adoptieren. Nach ukrainischen Gesetzen sollten Adoptiveltern verheiratet sein, teilte das Familienministerium in Kiew nach Angaben der Agentur Itar-Tass am Montag mit. Elton John aber lebe mit seinem Partner David Furnish (46) in einer Homo-Ehe, die in der Ukraine nicht anerkannt ist, hieß es. Homosexualität wird von der einflussreichen orthodoxen Kirche als unnatürlich angesehen. Außerdem sei der 62-jährige Sänger zu alt, sagte Familienminister Yuriy Pavlenko am Montag der Nachrichtenagentur AP. Das Höchstalter für Eltern, die ein Kind adoptieren wollen, liegt in dem Land bei 45 Jahren.

Lesen Sie auch

Elton Jahon will kleinen Lev adoptieren

Elton John engagiert sich seit Jahren für die Aufklärung über die Immunschwäche Aids in der Ex-Sowjetrepublik. Der Popstar und sein Partner Furnish hatten am Wochenende ein Waisenhaus in der Stadt Makejewka in der Nähe von Donezk im Südosten der Ukraine besucht. 

Elton John hatte bereits selbst über juristische Hindernisse gesprochen, allerdings die Hoffnung geäußert, dass Furnish als kanadischer Staatsbürger es leichter haben könnte. Den Kontakt zu dem Heim vermittelte die reiche Ukrainerin Jelena Frantschuk, Tochter des früheren Präsidenten Leonid Kutschma. Die 38- Jährige, die im Londoner Stadtteil Kensington eine der teuersten Villen bewohnt und mit dem ukrainischen Milliardär und Metallbaron Viktor Pintschuk verheiratet ist, leitet in Kiew die Aids-Stiftung „AntiSPID“. Frantschuk und John gelten als Freunde. 2007 hatte Elton John mit einem Wohltätigkeitskonzert in Kiew vor rund 200 000 Menschen auf Aids aufmerksam gemacht und um Toleranz geworben. Damals kam es zu Übergriffen orthodoxer Christen, die Elton John homosexuelle Propaganda vorgeworfen hatten. Schätzungen zufolge sind in dem Land 400 000 Menschen HIV-positiv. dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare