+
Elton John und sein Partner David Furnish (Bild) wollten den HIV-infizierten Lev aus einem ukrainischen Waisenhaus adoptieren.

Zu alt, nicht verheiratet: Elton John wird nicht Papa

Kiew - Für die Adoptionspläne von Elton John und seinem Partner David Furnish (Bild) sieht es nicht gut aus. Der britische Pop-Star wollte ein HIV-infiziertes Kind annehmen. Aber die Behörden stellen sich quer.

Der britische Popstar Sir Elton John (62) darf wegen seiner Homosexualität den mit HIV infizierten ukrainischen Waisenjungen Lew nicht adoptieren. Nach ukrainischen Gesetzen sollten Adoptiveltern verheiratet sein, teilte das Familienministerium in Kiew nach Angaben der Agentur Itar-Tass am Montag mit. Elton John aber lebe mit seinem Partner David Furnish (46) in einer Homo-Ehe, die in der Ukraine nicht anerkannt ist, hieß es. Homosexualität wird von der einflussreichen orthodoxen Kirche als unnatürlich angesehen. Außerdem sei der 62-jährige Sänger zu alt, sagte Familienminister Yuriy Pavlenko am Montag der Nachrichtenagentur AP. Das Höchstalter für Eltern, die ein Kind adoptieren wollen, liegt in dem Land bei 45 Jahren.

Lesen Sie auch

Elton Jahon will kleinen Lev adoptieren

Elton John engagiert sich seit Jahren für die Aufklärung über die Immunschwäche Aids in der Ex-Sowjetrepublik. Der Popstar und sein Partner Furnish hatten am Wochenende ein Waisenhaus in der Stadt Makejewka in der Nähe von Donezk im Südosten der Ukraine besucht. 

Elton John hatte bereits selbst über juristische Hindernisse gesprochen, allerdings die Hoffnung geäußert, dass Furnish als kanadischer Staatsbürger es leichter haben könnte. Den Kontakt zu dem Heim vermittelte die reiche Ukrainerin Jelena Frantschuk, Tochter des früheren Präsidenten Leonid Kutschma. Die 38- Jährige, die im Londoner Stadtteil Kensington eine der teuersten Villen bewohnt und mit dem ukrainischen Milliardär und Metallbaron Viktor Pintschuk verheiratet ist, leitet in Kiew die Aids-Stiftung „AntiSPID“. Frantschuk und John gelten als Freunde. 2007 hatte Elton John mit einem Wohltätigkeitskonzert in Kiew vor rund 200 000 Menschen auf Aids aufmerksam gemacht und um Toleranz geworben. Damals kam es zu Übergriffen orthodoxer Christen, die Elton John homosexuelle Propaganda vorgeworfen hatten. Schätzungen zufolge sind in dem Land 400 000 Menschen HIV-positiv. dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So rührend verabschiedet sich Máxima von ihrer verstorbenen Schwester
Königin Máxima trauert um ihre Schwester. Am Dienstag hat sie rührende Worte für die verstorbene Inés gefunden.
So rührend verabschiedet sich Máxima von ihrer verstorbenen Schwester
Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Königin Elizabeth hat Prinz Harry und seiner Ehefrau Meghan einen eigenen Landsitz zur Hochzeit geschenkt. Doch das Anwesen namens York Cottage hat eine gruselige …
Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme
Als Cathy Hummels die ersten Fotos als frischgebackene Mutter veröffentlichte, waren ihre Fans vollkommen aus dem Häuschen. Doch jetzt wird die 30-Jährige kritisiert.
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
Für die deutsche Nationalmannschaft läuft‘s nicht besonders. Für Pietro Lombardi dafür ganz hervorragend: Der DSDS-Star könnte im Rennen um den WM-Hit so einige Stars …
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.