+
US-Schauspielerin Amanda Seyfried hat knapp zehn Jahre nach dem Kinohit "Mamma Mia!" ihre Zusage für die Fortsetzung "Mamma Mia, Here We Go Again!" gegeben. Foto: Franck Robichon/EPA/dpa

Abba-Musical

Amanda Seyfried spielt auch in "Mamma Mia!"-Fortsetzung mit

"Mamma Mia, Here We Go Again!" - so heißt die Fortsetzung des Kinohits "Mamma Mia!". Fans des Abba-Musicals dürfen sich wieder auf eine hochklassige Besetzung freuen.

Los Angeles (dpa) - US-Schauspielerin Amanda Seyfried (31) hat knapp zehn Jahre nach dem Kinohit "Mamma Mia!" ihre Zusage für die Fortsetzung "Mamma Mia, Here We Go Again!" gegeben.

Wie das Studio Universal Pictures mitteilte, soll der zweite Teil des Musicals im Juli 2018 in die Kinos kommen. Im Originalfilm von 2008 spielte Seyfried die Tochter der Single-Mutter Donna (Meryl Streep), die auf einer griechischen Insel lebt. Tochter Sophie will herausfinden, welcher der drei Ex-Freunde ihrer Mutter - gespielt von Colin Firth, Pierce Brosnan und Stellan Skarsgård - ihr Vater ist.

Die erste Kinoversion des Abba-Musicals "Mamma Mia!" wurde von der britischen Regisseurin Phyllida Lloyd (59) inszeniert, bei der Fortsetzung führt der Drehbuchautor Ol Parker (48, "The Best Exotic Marigold Hotel") Regie. Am Soundtrack arbeiten erneut die schwedischen Abba-Stars und Bandgründer Benny Andersson und Björn Ulvaeus mit. Neben Seyfried soll ein Großteil der früheren Besetzung ebenfalls zurückkehren.

Universal Pictures

Deadline.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär
Weniger ist mehr: Drei Richtige können manchmal schon den Millionär machen.
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär

Kommentare