+
Amanda Seyfrieds Brüste fielen dem Schönheitsideal Hollywoods zum Opfer.

"Ich hatte Kurven"

Amanda Seyfried vermisst ihre Brüste

New York - So zierlich wie heute war Hollywood-Schauspielerin Amanda Seyfried („Les Misérables“) nicht immer. Sie vermisst gleich zwei Dinge - und Schuld daran sei Hollywood.

„Ich sah viel besser aus, als ich 15 war. Ich hatte schöne, große Brüste“, sagte die 27-Jährige in der Talkshow von Ellen DeGeneres. „Dann kam ich nach Hollywood und musste schlank und fit sein.“ Die ersten beiden Opfer des verlorenen Gewichts: Ihre Brüste. So richtig vermisse sie sie zwar nicht: „Sie waren schon ziemlich unbequem. Aber sie waren schön und ich hatte schöne Kurven und sah sehr feminin aus.“

Ansonsten scheint sich die Schauspielerin schon im fortgeschrittenen Alter zu wähnen: „Als ich jung war, war mir das alles wichtig, aber jetzt bin ich ja eher so im mittleren Alter“, sagte die 27 Jährige. DeGeneres schaute etwas gequält: „Im mittleren Alter?“ Sie selbst ist 55.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare