+
Amber Heard stand wegen einer Prügel-Attacke vor Gericht

Ungünstiger Zeitpunkt

Amber Heard: Prügel-Attacke auf Ex-Freundin

  • schließen

Los Angeles - Amber Heard soll selbst schon einmal wegen häuslicher Gewalt vor Gericht gestanden sein. Das könnte sich im Scheidungskrieg mit Noch-Ehemann Johnny Depp jetzt rächen.

Diese Information kommt für Amber Heard wohl zu einem ziemlich ungünstigen Zeitpunkt ans Tageslicht. Das US-Portal "TMZ" berichtet, dass die Schauspielerin selbst vor einigen Jahren wegen eines Prügel-Ausrasters gegenüber ihrer Ex-Freundin Tasya van Ree festgenommen wurde. 2009 soll Heard handgreiflich geworden sein, ihre damalige Freundin grob am Arm gepackt und sogar zugeschlagen haben.

Der Fall landete damals sogar vor Gericht. "TMZ" hat Audioaufnahmen von der Gerichtsverhandlung, auf denen zu hören ist, dass der Richter gegenüber der Schauspielerin eine Verwarnung aussprach. Der Fall wurde damals nicht weiter verfolgt.

Das diese Information über die 30-jährige jetzt ans Tageslicht kommt, könnte für sie ein böses Nachspiel haben. Momentan wirft sie ihrem Ehemann Johnny Depp nämlich vor, dass dieser gegeüber ihr handgreiflich wurde und erstattete Anzeige gegen ihn. Auch die Scheidung reichte sie ein. Man wird sehen, wie sich Amber Heards Prügel-Attacke von 2009 auf den Scheidnungsprozess und die Anzeige gegen Johnny Depp auswirken wird.

Amber Heard: War Sie der Schläger in der Beziehung?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Gegen einen Sänger aus Dortmund wurde Anklage erhoben.
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare