Amerikanische Jazz-Sängerin Nina Simone gestorben

- Paris - Die amerikanische Jazz-Sängerin Nina Simone ist tot. Die Künstlerin starb am Montag im Alter von 70 Jahren in ihrer Wohnung bei Marseille in Südfrankreich, hieß es nach Angaben ihres Managers.

Sie habe sich seit einiger Zeit krank gefühlt, sagte dieser, ohne eine genaue Todesursache zu nennen.

Weltberühmt wurde Nina Simone mit Titeln wie "I put a spell on you", "My Baby just cares for me", und besonders einer Version des Meisterwerks von Jacques Brel, "Ne me quitte pas". Geboren wurde die Frau mit der dunklen Stimme als Eunice Waymon im US-Bundesstaat North Carolina am 21. Februar 1933. Ihr Künstlername bezog sich auf die von ihr bewunderte französische Schauspielerin Simone Signoret.

Nach dem Studium an der angesehenen Juilliard School of Music in New York errang Simone Ende der 50er Jahre erste Erfolge mit ihrer Interpretation von "I love You Porgy" aus dem Musical "Porgy and Bess" von George Gershwin. In den 60er Jahren war sie in der schwarzen Bürgerrechtsbewegung aktiv. Sie lebte seit etwa zehn Jahren in Frankreich und war zuletzt in Polen im Juli 2002 öffentlich aufgetreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe

Kommentare