+
Der israelische Schriftsteller Amos Oz. Foto: Marc Tirl

Amos Oz wollte als junger Mann nie deutschen Boden betreten

Leipzig (dpa) - Der israelische Schriftsteller Amos Oz (75, "Judas") hätte sich vor 50 Jahren nie vorstellen können, seine Bücher in Deutschland vorzustellen.

Als junger Mann habe er keinen Fuß auf deutschen Boden setzen wollen und deutsche Produkte boykottiert, sagte Oz am Donnerstag auf der Leipziger Buchmesse. Lediglich die Bücher habe er gelesen.

Er sei nicht aus politischen Gründen in Leipzig, sagte Oz. Er sei gekommen wegen Schriftstellern wie Günter Grass, Siegfried Lenz oder Ingeborg Bachmann, deren Bücher einige seiner Ansichten über Deutschland verändert hätten. Das 50-jährige Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel ist ein Themenschwerpunkt der Messe.

Termine von Amos Oz auf der Buchmesse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
"Mein Denkmal sind meine Songs" - Gunter Gabriel ist tot
Erfolge, Abstürze, Comebacks: Gunter Gabriels Leben glich einer Achterbahnfahrt. Gestrauchelt, aber nie ganz gescheitert ist er - immer wieder kämpfte sich der Sänger …
"Mein Denkmal sind meine Songs" - Gunter Gabriel ist tot

Kommentare