+
Der israelische Schriftsteller Amos Oz. Foto: Marc Tirl

Amos Oz wollte als junger Mann nie deutschen Boden betreten

Leipzig (dpa) - Der israelische Schriftsteller Amos Oz (75, "Judas") hätte sich vor 50 Jahren nie vorstellen können, seine Bücher in Deutschland vorzustellen.

Als junger Mann habe er keinen Fuß auf deutschen Boden setzen wollen und deutsche Produkte boykottiert, sagte Oz am Donnerstag auf der Leipziger Buchmesse. Lediglich die Bücher habe er gelesen.

Er sei nicht aus politischen Gründen in Leipzig, sagte Oz. Er sei gekommen wegen Schriftstellern wie Günter Grass, Siegfried Lenz oder Ingeborg Bachmann, deren Bücher einige seiner Ansichten über Deutschland verändert hätten. Das 50-jährige Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel ist ein Themenschwerpunkt der Messe.

Termine von Amos Oz auf der Buchmesse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mailand auf der Palme
In Mailand tobt ein bizarrer Streit um ein paar Palmen vor dem Dom. Dabei geht es nicht nur um die Bedrohung italienischer Kaffeekultur: Die Bäume sind zum Politikum …
Mailand auf der Palme
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Jennifer Lopez ist eine der attraktivsten Frauen in Hollywood und wird immer wieder an der Seite jüngerer Männer gesehen. Na und, meint J.Lo.
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
Sie war Konzertpianistin und Malerin. Jetzt ist Steven Spielbergs Mutter Leah Adler mit 97 Jahren gestorben.
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Los Angeles - Der Sänger schafft es mitunter nur noch mit negativen Schlagzeilen in die Presse. Diesmal soll er erneut eine Frau tätlich angegriffen haben. Doch das ist …
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz

Kommentare