+
Sarah Ferguson war nicht zur Hochzeit von William und Kate eingeladen.

Not amused: Jetzt spricht die enttäuschte Fergie

New York - Bei ihrer eigenen Hochzeit war Prinz William eins der Blumenkinder - zu seiner Hochzeit war seine Tante nicht eingeladen. Wie Sarah Ferguson das empfunden hat, erzählt sie jetzt in einem Interview.

Bei der Hochzeit ihres Neffen William mit Kate Middleton stand Sarah Ferguson nicht auf der Gästeliste. In einem Interview am Mittwoch mit der Talkshow-Queen Oprah Winfrey zeigte sie sich jedoch sehr zurückhaltend. Die Entscheidung des Königshauses sei „schwierig“ für sie gewesen, betonte die Ex-Frau von Prinz Andrew.

William und Kate: Die offizielle Gästeliste

William und Kate: Die offizielle Gästeliste

Sie hätte gerne ihre beiden Töchter Beatrice und Eugenie zu dem Event begleitet, so die Herzogin von York. Um sich abzulenken, sei sie nach Thailand geflogen. Ihre Schwägerin, Prinzessin Diana, sei „sicher sehr stolz auf ihren Sohn gewesen“, so Ferguson.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
Für die deutsche Nationalmannschaft läuft‘s nicht besonders. Für Pietro Lombardi dafür ganz hervorragend: Der DSDS-Star könnte im Rennen um den WM-Hit so einige Stars …
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.