+
Amy Winehouse auf dem Weg zu ihrem Prozess wegen Körperverletzung.

Amy Winehouse vor Gericht

London - Amy Winehouse steht in London vor Gericht, weil sie einen weiblichen Fan geschlagen haben soll. Der Prozess wegen Körperverletzung dauert zwei Tage.

Unter großem Interesse der Medien ist die britische Soulsängerin Amy Winehouse am Donnerstag vor Gericht in London eingetroffen. Die 25-Jährige wurde von einer Schar Reporter und Fotografen begrüßt, als sie pünktlich vor dem Amtsgericht ankam.

Ihr wird der Prozess gemacht, weil sie einen weiblichen Fan geschlagen haben soll. Winehouse, die ein graues enges Kostüm trug, wurde von Sicherheitskräften in das Gebäude gebracht. Der Fan hatte die fünffache Grammy-Gewinnerin (“Rehab“, “Back To Black“) im vergangenen September bei einer Veranstaltung um ein gemeinsames Foto gebeten. Winehouse hatte die Frau daraufhin laut Anklage geschlagen. Ihr wird Körperverletzung vorgeworfen.

Sie selbst bestritt bei einer Voranhörung ihre Schuld. Die Musikerin ist schon öfter mit dem Gesetz in Konflikt geraten und macht immer wieder wegen Drogen- und Alkoholproblemen von sich reden. Der Prozess dauert zwei Tage. Erst vergangene Woche hatte Winehouse mit der Justiz zu tun, als sich ihr Mann Blake Fielder-Civil (27) wegen Ehebruchs von ihr scheiden ließ.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare