+
Anastacia (Archivfoto) feiert ihr Bühnencomeback

Nach Auszeit wegen Krebserkrankung

Anastacia mit Bühnen-Comeback in Berlin

Berlin/München - Anastacia (45) soll am 7. November in Berlin ihr internationales Bühnen-Comeback feiern. Sie hatte wegen ihrer zweiten Krebserkrankung pausiert.

Nach einer Auszeit nach ihrer zweiten Krebserkrankung trete die Sängerin bei der diesjährigen Verleihung der „Männer des Jahres“-Awards auf, teilte das Münchner Magazin „GQ“ mit. „Anastacia wurde in diesem Jahr ein zweites Mal vom Schicksal geprüft und setzt ihre herausragende Musikkarriere dennoch unbeirrt fort“, sagte Chefredakteur José Redondo-Vega. Bei ihrem Auftritt bekomme sie als „Vorbild“ einen Sonderpreis für ihr Engagement gegen Brustkrebs. Einen solchen Sonderpreis habe bislang nur Popstar Annie Lennox im Jahr 2010 für das Engagement in der HIV-Aufklärung bekommen. Die 15. GQ-Award-Gala wird von Joko Winterscheidt moderiert. Am 8. November gibt es eine TV-Ausstrahlung (ProSieben Maxx, 22.10 Uhr).

dpa

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Ehe für alle in Australien: Die Schauspieler Chris Hemsworth und Margot Robbie sprechen sich für dafür ein.
Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Witherspoons Jüngster verwechselt Schwester und Mutter
Die erfolgreiche Schauspielerin pflegt eine enge Verbindung zu ihren Kindern. Verwirrungen nicht ausgeschlossen.
Witherspoons Jüngster verwechselt Schwester und Mutter
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
TV-Star Henning Baum hat sich von seiner Ehefrau Corinna getrennt. Seine Neue hat bereits ein Kind von ihm. Jetzt macht seine Exfrau reinen Tisch.
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"
Verwirrung um "Game of Thrones"-Autor: George R.R. Martin hat klargestellt, dass er die Erfolgsserie schaut, deren Buchvorlage er geschrieben hat.
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"

Kommentare