+
André Rieu findet eine Republik zu unpersönlich.

Star-Geiger outet sich als Monarchist

Rieu: Deutsche sehnen sich nach einem König

Essen - Viele Bundesbürger hätten nach Einschätzung von André Rieu gerne einen König. Ein Wunsch, den der niederländische Star-Geiger gut nachempfinden kann.

„Mir haben deutsche Fans nach der Krönung im April gesagt: Wir wollen auch einen König! Was ist schlimm daran?“, sagte Rieu der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Rieu, der selbst in einem Schloss in seiner Geburtsstadt Maastricht lebt, sieht sich als Monarchisten. „Eine Republik ist langweilig, unpersönlich. So ein König oder eine Königin - das bringt doch was!“, zeigte er sich überzeugt. Sein Rat an die Deutschen lautet: „Nehmt Euch einen König! Aber bitte so einen, wie wir ihn haben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare