+
Andrea Kiewel will nicht ständig "on" sein. Foto: Karlheinz Schindler

Andrea Kiewel meidet Facebook

Berlin (dpa) - Die ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel (49) meidet Facebook nach eigenen Worten wie der Teufel das Weihwasser.

"Ich bin zu sensibel für Hassattacken von Menschen, die mir noch nie begegnet sind", sagte die Gastgeberin des "Fernsehgartens" der Zeitschrift "Super Illu". Kritik, die sie via Internet erreiche, sei ihr suspekt. "Inzwischen tendiert Kritik ja leider dazu, andere fertig zu machen."

Kiewel hält laut eigener Schilderung nichts von privater Präsenz in den sozialen Netzwerken, auf Fotos und Posts via Facebook verzichtet der TV-Star nach wie vor völlig.

Im Fernsehen lebe sie schon so viel Zeit im "on", "da muss ich nicht noch mein bisschen Freizeit damit verbringen, mitzuteilen, was ich gerade esse".

Kiewel wird am 10. Juni 50 Jahre alt. Sie plane zum Geburtstag eine Kostümparty und wolle mit etwa 70 engen Freunden, Kollegen und Familie feiern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Adoptiv-Tiger "Elsa" wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys "Elsa" hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte …
Adoptiv-Tiger "Elsa" wird ein Jahr alt
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar
Nach den Ausschreitungen von Charlottesville wenden sich mehr und mehr Prominente in den USA gegen Rassismus und Gewalt. Damit wollen sie ein sichtbares Zeichen gegen …
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar

Kommentare