+
Andrea Kiewel will nicht ständig "on" sein. Foto: Karlheinz Schindler

Andrea Kiewel meidet Facebook

Berlin (dpa) - Die ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel (49) meidet Facebook nach eigenen Worten wie der Teufel das Weihwasser.

"Ich bin zu sensibel für Hassattacken von Menschen, die mir noch nie begegnet sind", sagte die Gastgeberin des "Fernsehgartens" der Zeitschrift "Super Illu". Kritik, die sie via Internet erreiche, sei ihr suspekt. "Inzwischen tendiert Kritik ja leider dazu, andere fertig zu machen."

Kiewel hält laut eigener Schilderung nichts von privater Präsenz in den sozialen Netzwerken, auf Fotos und Posts via Facebook verzichtet der TV-Star nach wie vor völlig.

Im Fernsehen lebe sie schon so viel Zeit im "on", "da muss ich nicht noch mein bisschen Freizeit damit verbringen, mitzuteilen, was ich gerade esse".

Kiewel wird am 10. Juni 50 Jahre alt. Sie plane zum Geburtstag eine Kostümparty und wolle mit etwa 70 engen Freunden, Kollegen und Familie feiern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare