"Kitschige Romantik"

Andreas Bourani: Darum will er nicht heiraten

Berlin - Von wegen "Ein Hoch auf uns": Chartstürmer Andreas Bourani hält nichts von der Ehe. Kinder hätte er allerdings schon gerne. Und so begründet der 31-Jährige seine Meinung:

„Ich finde es ganz schön gewagt, jemandem zu versprechen, dass man bis ans Ende des Lebens mit ihm zusammen ist“, sagte er am Dienstag im TV-Sender RTL. „Das ist der Unterschied zwischen „versuchen“ und „versprechen“.“

Der 31-Jährige lehnt „kitschige Romantik“ vollkommen ab und verweist auf die Statistik: „Jede zweite oder dritte Ehe wird geschieden. Im Schnitt hält eine Ehe nur 14 Jahre.“ Der Zeitschrift „Gala“ hatte er vor kurzem gesagt: „Gerne viele Kinder, aber keine Hochzeit.“ Er habe irgendwie das Gefühl, zu heiraten habe inzwischen nur noch steuerliche Gründe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare