+
Andreas Kümmert.

Strafanzeige nach schlechtem Scherz

Kümmert: Fans sollen seinen Ex-Manager "umnieten"

  • schließen

München - Erst verzichtete Andreas Kümmert, der Sieger des Eurovision Song Contests, auf den ESC-Auftritt. Dann stänkerte er gegen seine Fans. Und jetzt macht er wieder was Ungeheuerliches.

Andreas Kümmert hat etwas gesagt, womit man keine Späße macht. In einem kurzen Konzertmitschnitt, den unter anderem das Promi-Nachrichtenportal Vip.de zeigt, meint der ESC-Absager zu seinen Fans: „Geht jemand noch auf den Wasen nachher? Oder kommt jemand daher? Mein Ex-Manager arbeitet da. Vielleicht wenn jemand hingehen will und ihn umnieten möchte: Ich zahle auch gut.“

Kümmerts ehemaliger Manager Joe Erhardt findet das nicht zum Lachen und sagt der Bild: „Ich habe Bescheid bekommen, dass es ein Video gibt. Da hat mich der Schlag getroffen, ich habe ziemliche Bauchschmerzen.“ Er habe deshalb Anzeige erstattet und stellte klar, dass er keinen Kontakt zu Andreas Kümmert habe - und keinen wolle. 

Andreas Kümmert beschimpft seine Fans

Schon in der Vergangenheit hat der fränkische Sänger Andreas Kümmert für Negativschlagzeilen gesorgt. Erst verkündete er wenige Sekunden, nachdem er den Eurovision Song Contest gewonnen hatte, er wolle Deutschland nicht beim ESC in Wien vertreten. Danach sagte er geplante Konzerte ab und lästerte auf Facebook über seine Fans, nannte sie "degenerierte Arschlöcher".

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Gegen einen Sänger aus Dortmund wurde Anklage erhoben.
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare