+
Meryl Streep kann sich nicht vorstellen, Angela Merkel zu verkörpern.

Angela Merkel ist nichts für Meryl Streep

Berlin - Meryl Streep hat bereits Margaret Thatcher verkörpert. Doch die Rolle von Angela Merkel möchte der Hollywood-Star nicht übernehmen. Sie denkt eher an andere Kandidaten.

Die US-Schauspielerin Meryl Streep kann sich nicht vorstellen, jemals Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Film zu verkörpern. “Ich finde, dass sie - aus der Ferne gesehen - eine extrem starke Frau ist. Aber sollte mal in vielen Jahren jemand aus ihrer Geschichte einen Film machen wollen, gibt es garantiert tolle deutsche Schauspielerinnen“, sagte die 62-Jährige der Welt.

62. Berlinale: Die Stars auf dem roten Teppich

62. Berlinale eröffnet: Die Stars auf dem Roten Teppich

Streep, die in ihrem aktuellen Film “Die Eiserne Lady“ die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher spielt, wollte diese Rolle anfangs gar nicht erst annehmen. Sie habe es als vermessen empfunden, als Amerikanerin eine englische Legende zu spielen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare