Angelina Jolie besucht Krankenhaus in Libyen

Misrata - Angelina Jolie ist für ihre humanitären Einsätze in Dritte-Welt-Ländern und Krisenregionen bekannt. Warum es die Schauspielerin jetzt ins umkämpfte Libyen zieht:

Der zweitägige Besuch in Libyen war der erste Aufenthalt der Hollywood-Schauspielerin in der gefährlichen Region. Jolie gibt im Mirror als Grund ihrer Reise an, dass sie "ein Land in Bewegung erleben will und Zeuge der Erfüllung der Versprechen des arabischen Frühlings sein möchte."

In diesem Youtube-Video spricht Angelina Jolie über ihre Rolle als Sonderbotschafterin der UNO

Jolie, die sich als UNO-Sonderbotschafterin im speziellen um Flüchtlingsfragen kümmert, hatte zuvor schon Auffangstationen in Malta und dem italienischen Lampedusa besucht. Jolie appeliert an die zukünftige Regierung in Libyen, dass die bevorstehenden Herausforderungen, wie Sicherheit, Flüchtlingsfragen, Wasserversorgung und medizinische Hilfe zuverlässig umgesetzt werden.

Angelina Jolie in Libyen -Bilder ihres Besuchs

Angelina Jolie in Libyen -Bilder ihres Besuchs 

Obwohl sich Jolie auch mit Verantwortlichen trifft, betont die Schauspielerin, dass sie auch den Leuten auf der Straße zuhören will: "Ich bin hier um meine Solidarität mit der Bevölkerung auszudrücken und die Aufbauarbeit zu unterstützen, die essentiell für die Zukunft Libyens sein wird."

nam

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare