+
Angelina Jolie kommt demnächst als böse Fee in die Kinos.

Künstlerische Freiheit

Angelina Jolie macht nur noch, was sie will

Los Angeles - Hollywood-Star Angelina Jolie hat ihre Prioritäten neu geordnet. Ihre Film-Karriere ist jetzt nicht mehr das Wichtigste: Sie dreht nur noch, worauf sie wirklich Lust hat.

"Ich habe aufgehört, an meiner Karriere zu arbeiten", sagte die 38-Jährige der Illustrierten "Freundin". Alles, was sie heute noch als Schauspielerin oder Regisseurin mache, seien Liebhaberprojekte. "Für diese Art von künstlerischer Freiheit bin ich sehr dankbar."

Früher sei ihr die Meinung anderer zu ihrer Arbeit furchtbar wichtig gewesen. Heute lebe sie in einer anderen Welt. "Ich habe eine Familie und meine humanitäre Arbeit, die im Vordergrund stehen."

Am 29. Mai kommt der Fantasy-Streifen "Maleficent" in die deutschen Kinos. In der Neu-Interpretation des Disney-Animations-Klassikers "Dornröschen" aus dem Jahr 1959 spielt Jolie die böse Hexe

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Dass Frauen an der Spitze einer Regierung stehen, ist längst keine Besonderheit mehr - dass eine Premierministerin schwanger ist, aber schon. Mit 37 wird Neuseelands …
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Tolles Schnäppchen oder billiger Schrott? Mode aus Asien wird im Internet zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten. Leider ist die Qualität der Ware und der …
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt
25 Millionen Dollar Gage: Ein Hollywood-Star darf sich bald mit dem Titel „bestbezahlte Schauspielerin der Welt“ schmücken.
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt
Panne im Video: Florian Silbereisen bleibt im Aufzug stecken
Auf dem Weg zu einem Pressetermin blieb Florian Silbereisen mit seinen Jungs von Klubbb3 im Aufzug stecken. In einem Video meldeten sie sich live bei ihren Fans.
Panne im Video: Florian Silbereisen bleibt im Aufzug stecken

Kommentare