+
Angelina Jolie kommt demnächst als böse Fee in die Kinos.

Künstlerische Freiheit

Angelina Jolie macht nur noch, was sie will

Los Angeles - Hollywood-Star Angelina Jolie hat ihre Prioritäten neu geordnet. Ihre Film-Karriere ist jetzt nicht mehr das Wichtigste: Sie dreht nur noch, worauf sie wirklich Lust hat.

"Ich habe aufgehört, an meiner Karriere zu arbeiten", sagte die 38-Jährige der Illustrierten "Freundin". Alles, was sie heute noch als Schauspielerin oder Regisseurin mache, seien Liebhaberprojekte. "Für diese Art von künstlerischer Freiheit bin ich sehr dankbar."

Früher sei ihr die Meinung anderer zu ihrer Arbeit furchtbar wichtig gewesen. Heute lebe sie in einer anderen Welt. "Ich habe eine Familie und meine humanitäre Arbeit, die im Vordergrund stehen."

Am 29. Mai kommt der Fantasy-Streifen "Maleficent" in die deutschen Kinos. In der Neu-Interpretation des Disney-Animations-Klassikers "Dornröschen" aus dem Jahr 1959 spielt Jolie die böse Hexe

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mailand auf der Palme
In Mailand tobt ein bizarrer Streit um ein paar Palmen vor dem Dom. Dabei geht es nicht nur um die Bedrohung italienischer Kaffeekultur: Die Bäume sind zum Politikum …
Mailand auf der Palme
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Jennifer Lopez ist eine der attraktivsten Frauen in Hollywood und wird immer wieder an der Seite jüngerer Männer gesehen. Na und, meint J.Lo.
Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
Sie war Konzertpianistin und Malerin. Jetzt ist Steven Spielbergs Mutter Leah Adler mit 97 Jahren gestorben.
Steven Spielbergs Mutter Leah Adler gestorben
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Los Angeles - Der Sänger schafft es mitunter nur noch mit negativen Schlagzeilen in die Presse. Diesmal soll er erneut eine Frau tätlich angegriffen haben. Doch das ist …
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz

Kommentare