+
Angelina Jolie kommt demnächst als böse Fee in die Kinos.

Künstlerische Freiheit

Angelina Jolie macht nur noch, was sie will

Los Angeles - Hollywood-Star Angelina Jolie hat ihre Prioritäten neu geordnet. Ihre Film-Karriere ist jetzt nicht mehr das Wichtigste: Sie dreht nur noch, worauf sie wirklich Lust hat.

"Ich habe aufgehört, an meiner Karriere zu arbeiten", sagte die 38-Jährige der Illustrierten "Freundin". Alles, was sie heute noch als Schauspielerin oder Regisseurin mache, seien Liebhaberprojekte. "Für diese Art von künstlerischer Freiheit bin ich sehr dankbar."

Früher sei ihr die Meinung anderer zu ihrer Arbeit furchtbar wichtig gewesen. Heute lebe sie in einer anderen Welt. "Ich habe eine Familie und meine humanitäre Arbeit, die im Vordergrund stehen."

Am 29. Mai kommt der Fantasy-Streifen "Maleficent" in die deutschen Kinos. In der Neu-Interpretation des Disney-Animations-Klassikers "Dornröschen" aus dem Jahr 1959 spielt Jolie die böse Hexe

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Wie sehen Füße nach einem Gewaltmarsch von 2100 Kilometer aus, barfuß? "Dünnhäutig", sagt Barfußläufer Aldo Berti. Er ist im Kloster Einsiedeln und holt sich dort …
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Im Wein liegt die Wahrheit. Dies weiß auch Schauspieler Dietmar Bär.
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Missbrauchsverfahren gegen Polanski geht weiter
Auch die Fürsprache seines Opfers hat nichts genutzt: Das 40 Jahre alte Missbrauchsverfahren gegen Regisseur Roman Polanski läuft weiter. Ein Richter in Los Angeles …
Missbrauchsverfahren gegen Polanski geht weiter
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll

Kommentare