+
Jennifer Aniston

Aniston: Lieber unten ohne als oben ohne

Los Angeles - In ihrem neuen Film "Wanderlust" zeigt sich Jennifer Aniston freizügig wie nie und war begeistert vom Nackt-Dreh. Doch jetzt rudert sie zurück und ließ einige Szenen entschärfen.

Der neue Streifen der Schauspielerin wurde in einem Nudistencamp gedreht. Mit der Freizügigkeit hatte die 43-Jährige laut Interview mit der Sun keine Probleme: "Es wird alles gezeigt. Unten ohne, oben ohne. Wenn dein Adrenalin fliesst und die Kameras laufen, sind selbst kleine Unannehmlichkeiten vergessen."

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Doch nur eine Woche nach dieser Aussage knickt Aniston ein und bettelte laut der Hollywood-Webseite "The Wrap" um die Entschärfung der Nacktszenen. "Aus Respekt vor ihrem neuen Freund und Co-Star Justin Theroux", wie ein Insider der Seite verraten haben soll.

Weichen mussten alle Szenen, in denen Jennifer Aniston oben ohne zu sehen war. Drin bleiben durften dagegen alle Einstellungen, in denen Aniston ohne Höschen zu sehen ist. Nichts Neues, denn ihr Hintern ist dem Kinopublikum ja seit "The Break Up" schon bekannt.

fw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare