+
Anna Kendrick verstellt sich nicht. Foto: Warren Toda

Anna Kendrick mag ihre zynische und spöttische Art

New York (dpa) - US-Schauspielerin Anna Kendrick (30) bleibt ihrem zynischen Wesen auch im Umgang mit Fans treu. 

"Wenn ich mal spöttisch bin, wissen die Leute, dass das meine Art ist. Ich wäre so schlecht als Taylor Swift, die perfekte Miss Amerika, die sich rührend um ihre Fans bemüht", sagte der "Twilight"-Star dem Magazin "The Edit". 

"Natürlich möchte ich meinen Fans nicht den Tag vermiesen, aber ich bin ganz froh, wenn ich meine eigensinnigen Kommentare äußern darf und für meine eigene Art gemocht werde."

Kendrick wurde als gesprächige High-School-Schülerin Jessica in den "Twilight"-Filmen und durch die Komödie "Pitch Perfect" bekannt. Im November bringt sie ihr erstes Buch mit autobiografischen Kurzgeschichten auf den Markt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Hollywood-Mogul Weinstein wegen Vergewaltigung angeklagt
Rund ein halbes Jahr nach Bekanntwerden der Vorwürfe sexueller Übergriffe hat sich Harvey Weinstein den New Yorker Behörden gestellt. Der Produzent wurde festgenommen …
Ex-Hollywood-Mogul Weinstein wegen Vergewaltigung angeklagt
Bonnie Strange verrät den Namen ihrer Tochter - und der ist alles andere als gewöhnlich
Nach langem Warten verkündet die frischgebackene Mutter Bonnie Strange endlich den Namen ihrer Tochter. Und der ist - wie erwartet - sehr besonders. 
Bonnie Strange verrät den Namen ihrer Tochter - und der ist alles andere als gewöhnlich
Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Am Mittwoch hatte Lena Meyer-Landrut Geburtstag und feierte diesen an einem ganz besonderen Ort. Für diesen tollen Tag dankte sie ihrem Freund auf rührende Art und Weise.
Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Sascha Hehn verlässt das "Traumschiff"
Schock für "Traumschiff"-Fans: Kapitän Victor Burger geht von Bord. Wer wird das Schiff künftig für das ZDF steuern?
Sascha Hehn verlässt das "Traumschiff"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.