+
Nach 244 Tagen kehrt Jeanette Biedermann zur Sat.1-Telenovela “Anna und die Liebe“ zurück.

"Anna und die Liebe": Jeanette ist zurück

Berlin - Der TV-Sender Sat.1 hat es genau ausgerechnet: Nach 244 Tagen kehrt Jeanette Biedermann zur Sat.1-Telenovela “Anna und die Liebe“ zurück.

Das Comeback ist am kommenden Dienstag (2. November) um 18.30 Uhr zu sehen, teilte der Münchner Privatsender am Dienstag mit. “Es fühlt sich an, als ob ich wieder zu Hause bin“, zitierte Sat.1 die 29-jährige Schauspielerin und Sängerin. “Anna wird auch in ihren neuen Geschichten einige Prüfungen bestehen müssen - vor allen Dingen, nachdem das Schicksal so grausam zu ihr ist!“

Anna und Jonas (Roy Peter Link), die laut Drehbuch nach Los Angeles ausgewandert waren, kehren nach Berlin zurück und wollen ihr neues Mode-Label auf den “Fashion Days“ in Berlin präsentieren. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Ihr ärgster Feind, Tom Lanford (Patrick Kalupa), will die beiden so schnell wie möglich loswerden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare