+
Anna Loos (l) und Renate Krößner beim Pressetermin von "Die Stadt und die Macht".

TV-Star ist kein TV-Fan

Anna Loos: "Fernsehen ist doof"

Berlin - "Fernsehen ist doof". Aus dem Mund eines TV-Stars ist dieser Satz verwunderlich. Doch Anna Loos findet derzeit wenig Gefallen am deutschen TV. Der Grund: die schlechte Qualität.

Die Fernsehschauspielerin Anna Loos ist frustriert von der Glotze: "Das meiste, was dort so läuft, ist mir viel zu doof", sagte Loos dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einer Vorabmitteilung vom Samstag. "Das Fernsehen muss seine Qualität steigern. Intelligente, interessierte Zuschauer werden von den Programmverantwortlichen unterschätzt."

Loos spielt in der ARD-Mini-Serie "Die Stadt und die Macht" eine Politikerin, die Berliner Bürgermeisterin werden will. Die Serie zeigt Machtgier, Machenschaften und Mord. Sie ist aufgeteilt in jeweils zwei Doppelfolgen an drei aufeinanderfolgenden Tagen: 12., 13. und 14. Januar 2016, jeweils um 20.15 Uhr und 21.00 Uhr im Ersten.

dpa/sb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau
Das dürfte Fußball-Schönling Christiano Ronaldo stinken: Im Ranking der bestbezahlten europäischen Promis verlor er Platz eins - an eine Autorin.
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau

Kommentare