+
Anna Netrebko muss sich einer Fußoperation unterziehen.

Anna Netrebko: Wegen Fuß-Op Auftritt abgesagt

Mannheim - Sopransängerin Anna Netrebko muss ins Krankenhaus: Der Opernstar soll am Fuß operiert werden. Für das nächste Jahr geplante Auftritte wurden kurzfristig verschoben.

Schlechte Nachrichten für Fans des Opernstars Anna Netrebko: Die Sängerin muss am Fuß operiert werden. Die Operation könne nicht aufgeschoben werden, für Januar geplante Auftritte der Sopranistin mit ihrem Mann Erwin Schrott würden daher verschoben, teilte die Konzertagentur BB Promotion am Freitag in Mannheim mit. Das Paar hatte bereits kurzfristig seine Teilnahme am Silvesterkonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden abgesagt.

Der für den 9. Januar im Mannheimer Rosengarten geplante Auftritt des Paares wird auf den 4. Juni verlegt. Ihr Konzert im Festspielhaus Baden-Baden verschiebt sich vom 3. Januar auf den 29. April. Auch die Gastspiele in Hannover (6. Januar) sowie in London in “La Traviata“ (17. und 20. Januar) sollen später nachgeholt werden. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare