+
Oscar-Moderatorin Anne Hathaway (28) hatte bei der Premiere des Animationsfilms “Rio“ in Los Angeles alles im Blick.

Anne Hathaway hat den Durchblick

Los Angeles - Oscar-Moderatorin Anne Hathaway (28) hatte bei der Premiere des Animationsfilms “Rio“ in Los Angeles alles im Blick. Nicht nur ihre Brille, sondern auch ihr Outfit sorgte für Schlagzeilen.

Die US-Schauspielerin (“Der Teufel trägt Prada“) trug eine ziemlich große Brille - und sah damit ganz entzückend aus. Dazu hatte sie ein Kleid und Schuhe von Gucci gewählt, berichtet “JustJared.com“. In dem Film “Rio“, in dem Papageien die Hauptrollen spielen, hat Anne Hathaway dem Ara-Weibchen Jewel ihre Stimme geliehen.

Die große Oscar-Nacht 2011

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Jesse Eisenberg, der den Papagei Blu spricht, war bei der Premiere in Hollywood ebenfalls anwesend. Auf dem roten Teppich gesichtet wurden auch Jamie Foxx, Leslie Mann, Judd Apatow, George Lopez und Sergio Mendes. Eindeutiger Mittelpunkt aber war die bebrillte Anne Hathaway.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare