+
Anne Hathaway und James Franco waren die Moderatoren der Oscar-Nacht.

Anne Hathaway: Nase voll von den Oscars

New York - Hollywood-Schauspielerin Anne Hathaway (28) hat vorerst genug von den Oscars. Warum sie die Gala nicht unbedingt noch einmal moderieren will:

Obwohl sie zusammen mit ihrem Kollegen James Franco (32) persönlich viel Spaß hatte, fühlte sie sich von den gemischten Reaktionen am nächsten Tag doch etwas entmutigt. “Die Kritiker waren hart. Sie sagten, wir hätten die schlechteste Show aller Zeiten geliefert. Das ist eindeutig“, sagte Hathaway in der US-Sendung “The Today Show“.

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Allerdings habe sie das Lob der Fans wieder aufgebaut. “Es gab Leute, die immer mal wieder kommen und sagen: Ich fand es fantastisch. Ich habe es zusammen mit meiner Familie geschaut und wir haben uns super unterhalten gefühlt. Denen bin ich natürlich sehr dankbar“, so die gebürtige New Yorkerin. Auf die Frage, ob sie es denn nochmal machen wolle, sagte sie allerdings: “Warum nicht? Ich weiß nicht. Vielleicht. Möglicherweise. Eher: Nein!“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare