+
Anni Friesinger-Postma schwebt erneut im Mutterglück.

Anni Friesinger-Postma erwartet zweites Kind

Berlin - Anni Friesinger-Postmas kleine Tochter Josephina bekommt bald ein Geschwisterchen: Die frühere Eisschnellläuferin wird nämlich erneut Mutter.

„Wir freuen uns riesig, obwohl wir von der Nachricht überrascht wurden“, sagte die dreifache Olympiasiegerin laut einer Mitteilung des Fernsehsenders Vox. „Die Schwangerschaft war nicht geplant, aber die Natur wollte es so. Im Frühjahr soll es zur Welt kommen.“

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

Friesinger-Postma und ihr Mann Ids Postma haben bereits eine Tochter, die zwei Jahre alte Josephine. Das Paar hatte 2009 standesamtlich geheiratet und sich ein Jahr später auch das kirchliche Jawort gegeben. Vox zeigt von Januar an eine Doku-Serie mit Friesinger-Postma.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Matsch und Gartenerde auf Kleidung vor dem Waschen abschaben
Erdig verdreckte Kleidungsstücke sind mit den richtigen Tricks wieder sauber zu kriegen. Grober Dreck kann abgebürstet werden. Doch wie bekommt man die übrigen Flecken …
Matsch und Gartenerde auf Kleidung vor dem Waschen abschaben
Otto Waalkes: "Zwei Ehen sind zu wenig"
Seine Ehen haben nicht gehalten, aber die Hoffnung hat Otto Waalkes nicht aufgegeben. Er gibt sich Zeit bis zu seinem 105. Geburtstag.
Otto Waalkes: "Zwei Ehen sind zu wenig"
Freches Kinderfoto: Erkennen Sie diesen Promi?
Was für ein Frechdachs strahlt denn da in die Kamera? Ein Schwarzweiß-Foto auf Instagram verzückt gerade viele Fans. Nur wer ist der kleine Junge überhaupt? Erkennen Sie …
Freches Kinderfoto: Erkennen Sie diesen Promi?
Chris Hemsworth gibt Ehefrau eine schwungvolle Tanzstunde
Auch im echten Leben mit Superkräften? In einem Instagram-Video wirbelt Schauspieler Chris Hemsworth seine Frau beim Tanz wild herum.
Chris Hemsworth gibt Ehefrau eine schwungvolle Tanzstunde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.