+
Ein Bild aus glücklichen Zeiten: Gabriel Aubry und Halle Berry.

Eine Woche nach Prügelei

Berry und Aubry haben Streit beigelegt

Los Angeles - Eine Woche nach einer Prügelei zwischen dem Ex-Freund und dem aktuellen Verlobten von Oscar-Preisträgerin Halle Berry (46) haben die Parteien offensichtlich Frieden geschlossen.

Die Beteiligten hätten eine "freundschaftliche Einigung" erzielt, zitierte das Promi-Portal "tmz.com" aus einer gemeinsamen Erklärung der Anwältinnen Blair Berk und Shawn Holley. Sie würden aber keine weiteren Angaben zu der Absprache machen.

Berk vertritt Berrys Interessen, Holley ist die Anwältin des kanadischen Models Gabriel Aubry (36). Seit ihrer Trennung im Jahr 2010 sind Berry und Aubry um die gemeinsame Tochter Nahla in einen bitteren Sorgerechtsstreit verwickelt.

Aubry und Berrys Verlobter, der französische Schauspieler Olivier Martinez (46), hatten sich vorige Woche vor dem Haus der Oscar- Preisträgerin geprügelt. Der Streit endete für beide im Krankenhaus und für Aubry zusätzlich auf der Polizeiwache. Berry erwirkte eine Verfügung, dass sich Aubry vorübergehend von seiner Tochter fern halten müsse. Das Model hatte seinerseits vor Gericht beantragt, dass sein Kontrahent Martinez sich ihm nicht nähern dürfe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Noch saßen sie nicht nebeneinander, aber der öffentliche Auftritt von Prinz Harry und seiner Freundin bei den Invictus Games in Kanada wird von der britischen Presse …
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare