App gegen Rassismus an Österreichs Stammtischen

Wien (dpa) - An Stammtischen werden gern einfache Parolen geschwungen. Eine App aus Österreich will nun Abhilfe schaffen.

"Mit dieser App wollen wir ein wenig zur Verbesserung der politischen Luft an Österreichs Stammtischen beitragen", heißt es von den Initiatoren der "StammtischApp", zu denen unter anderem das Rote Kreuz gehört.

Gegen Slogans wie "Das Boot ist voll" oder "Zu viele andere Sprachen bringen nur Chaos" soll die App schlagkräftige Argumente liefern. Außerdem kann man in dem Programm unter anderem nach den "schrägsten Vorurteilen" stöbern. "Die StammtischApp" gibt es kostenlos in den entsprechenden App-Stores.

StammtischApp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
An die Gesichtshaut kommt nur Wasser und Seife? Besser nicht! Seife kann hier den Säureschutzmantel der Haut verändern. Wichtig ist aber die tägliche Reinigung durchaus …
Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Imprägniermittel können Schuhe und Kleidung gegen Schmutz und Dreck schützen. Doch Verbraucher müssen bei der Anwendung einige Dinge beachten.
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben

Kommentare