+
Christina Applegate schützt das Privatleben ihrer kleinen Tochter. 

Applegate: Kinderbilder im Netz sind tabu

Los Angeles - Viele Stars plaudern gerne über ihr Privatleben und ertragen es auch, ständig von Paparazzi verfolgt zu werden. Doch bei einem Thema ist für Christina Applegate Schluss mit lustig.

Bilder von Kindern, besonders von ihrem eigenen, will die US-Schauspielerin ("Eine schrecklich nette Familie") online nicht sehen. Wer sich daran nicht hält, den weist sie öffentlich zurecht. So auch Perez Hilton.

Erst vor wenigen Tagen hatte der berüchtigte Klatsch-Blogger Fotos ihrer kleinen Tochter im Halloween-Kostüm gezeigt. Jetzt bat der TV- und Kinostar, Rücksicht auf die fast dreijährige Sadie Grace zu nehmen. „Ich weiß, du bist ein umsichtiger Mann. Aber ich bitte dich, keine Fotos meines Kindes mehr zu veröffentlichen. Sie verdient etwas besseres“, schrieb Applegate am Montag auf Twitter. „Wir müssen mit der Besessenheit aufhören“, schrieb die 41-Jährige. Perez mache seinen Job. „Aber es gibt einen Punkt, an dem auch Menschlichkeit ins Spiel kommen muss. Kinder sind tabu.“

Der Promi-Experte selbst stellt regelmäßig Fotos seines kleinen Jungen ins Internet. Applegate hatte im Februar ihren Langzeitfreund, den niederländischen Musiker Martyn LeNoble (43) geheiratet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Bayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.