+
Armin Rohde litt unter seinem Übergewicht.

Ekel vor dem eigenen Körper

Armin Rohde gesteht schwere Lebenskrise

Berlin - Armin Rohde gestand, dass er eine schwere Lebenskrise hinter sich hat. Der Schauspieler empfand Ekel vor seinem eigenen Körper - und fand nur langsam wieder zu sich selbst.

Armin Rohde (60) hat nach eigenen Worten eine Lebenskrise hinter sich. „Ich war verzweifelt. Tief verzweifelt“, sagte der Schauspieler dem Magazin „Stern“. „Das ist zwei, drei Jahre her. Damals wog ich genau 111,3 Kilo.“ Alles sei ihm schwer gefallen, sogar das Schuhebinden oder Kofferpacken. „Eine Qual. Ich hatte Ekel vor mir selbst“, sagte der Schauspieler. Er habe sogar an Selbstmord gedacht: "Es gab eine Phase, da spürte ich die Sehnsucht danach, irgendwo runterzuspringen und nicht mehr zu sein." Es habe gedauert, um die Lebenskrise zu bewältigen. „Ich musste die Kontrolle über mein Verhalten und über meinen Körper wieder bekommen.“ Er arbeite nun mit einem Personal-Trainer und esse „nichts mehr mit vier Beinen“. Auf 100 Kilogramm habe er abgenommen, 90 Kilo seien sein Ziel.

dpa/msa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare