+
Sängerin Camilla Henemark

Sie hat eine royale Vergangenheit

Skandal-Sängerin versucht ESC-Comeback

Stockholm - Die Popband Army of Lovers und ihre auch durch royale Skandal-Schlagzeilen bekannte Sängerin Camilla Henemark (48) versuchen ein Comeback beim Eurovision Song Contest.

In Stockholmer Medien bestätigte Henemark, dass sie sich mit ihren Kollegen Alexander Bard und Jean-Pierre Barda zur schwedischen Vorausscheidung für das Finale im heimischen Malmö mit dem Song „Rockin' The Ride“ angemeldet hat.

Die Sängerin hat nach eigenen Angaben in den 90er Jahren eine längere „romantische Beziehung“ zu Schwedens König Carl XVI. Gustaf (66) gehabt. Der Regent wollte das 2011 weder bestätigen noch dementieren. Er sagte nur: „Die Königin und ich haben beschlossen, ein neues Kapitel aufzuschlagen“.

Henemark war nach den internationalen Synthie-Pop-Erfolgen ab 1987 mit der Army of Lovers mehrere Jahre schwer drogenkrank, wie sie selbst berichtet hat. „Jetzt geht es mir gut wie nie“, sagte sie am Donnerstag der Zeitung „Expressen“. Dabei teilte sie auch mit, dass sie sich nach 24- stündiger Bekanntschaft mit ihrer 20-jährigen Freundin Amanda verlobt habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Stockholm - Am Donnerstag feiert die süße Prinzessin Estelle ihren fünften Geburtstag. Anlässlich dessen veröffentlichte das schwedische Königshaus neue …
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt …
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Die aus der Karibik stammende R'n'B-Sängerin hat schon viele Auszeichnungen für ihre Musik erhalten, nun wird sie für ihre Charity-Arbeit geehrt: Die US-Universität …
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
New York - R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Die 29-Jährige wird als „Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet.
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen

Kommentare