+
Arnold Schwarzenegger ist im Juli wieder als "Terminator" im Kino zu sehen.

Ex-Gouverneur spricht Klartext

Darum hält Arnie nicht viel von Politikern

München - Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, ist auf einige Politiker nicht gut zu sprechen.

„Leider musste ich erfahren, wie viele sogenannte Volksvertreter in erster Linie nur ihre eigenen Interessen verfolgen“, sagte der 67-Jährige der deutschen Ausgabe des Magazins „Playboy“. „Das ist auch einer der Gründe, warum ich mich bis heute nicht gern als Politiker bezeichne, ich möchte mich klar abgrenzen von diesen Leuten.“

Der gebürtige Österreicher war sieben Jahre lang Gouverneur. Seit dem vorläufigen Ende seiner politischen Karriere 2011 beschäftigt sich Schwarzenegger wieder mehr mit der Schauspielerei. Im Juli ist er erneut in seiner Paraderolle als „Terminator“ in den deutschen Kinos zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen
An Tag 6 war Schluss mit Nettigkeiten. Viele Kandidaten ließen ihre Masken fallen!
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen

Kommentare