+
Arnold Schwarzenegger ist im Juli wieder als "Terminator" im Kino zu sehen.

Ex-Gouverneur spricht Klartext

Darum hält Arnie nicht viel von Politikern

München - Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, ist auf einige Politiker nicht gut zu sprechen.

„Leider musste ich erfahren, wie viele sogenannte Volksvertreter in erster Linie nur ihre eigenen Interessen verfolgen“, sagte der 67-Jährige der deutschen Ausgabe des Magazins „Playboy“. „Das ist auch einer der Gründe, warum ich mich bis heute nicht gern als Politiker bezeichne, ich möchte mich klar abgrenzen von diesen Leuten.“

Der gebürtige Österreicher war sieben Jahre lang Gouverneur. Seit dem vorläufigen Ende seiner politischen Karriere 2011 beschäftigt sich Schwarzenegger wieder mehr mit der Schauspielerei. Im Juli ist er erneut in seiner Paraderolle als „Terminator“ in den deutschen Kinos zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare