+
Arnold Schwarzenegger setzt sich für die Gleichstellung von Homosexuellen ein.

Coole Aktion von "Arnie"

Schwarzenegger lässt homophoben Fan auflaufen

  • schließen

München - Arnold Schwarzenegger hat ein klares Zeichen gegen Homophobie gesetzt. Auf seiner Facebook-Seite hat er eine starke Antwort gegen eine fiese Äußerung gegeben.

Erst Irland, dann die USA: Die Ehe gleichgeschlechtlicher Paare ist auf dem Vormarsch - und das soziale Netzwerk Facebook will seine User daran teilhaben lassen. Seit dem Urteil des Obersten Gerichtshof in den Vereinigten Staaten gibt es die Funktion, sein eigenes Profilbild in rot, grün, blau, orange und lila zu verwandeln. Gefühlt hat sich fast jeder zweite bereits mit der Gleichstellung von Homosexuellen solidarisiert.

Auch "Terminator" Arnold Schwarzenegger tauchte sein Bild in die Regenbogenfahne und zeigt damit: Ich unterstützte die Entscheidung des Gerichtshofs und ich bin für die Gleichstellung von Homosexuellen. Dieses Statement war aber offenbar nicht zur Freude aller. Einer seiner Fans kommentierte darunter: "Was ist denn mit dir falsch, Arnie? Ich muss dich entliken." Die Reaktion des ehemaligen Kalifornien-Gouverneurs und Schauspielers ist richtig stark: Mit einem einfachen "Hasta la vista" drückt Arnie seine ganze Verachtung für den geschmacklosen Kommentar aus. Damit bedient sich Schwarzenegger aus seinem Filmzitat-Repertoire. Mit diesem Ausspruch, kurz bevor er seinen bösen Gegenspieler in Einzelteile zerschießt, wurde er im zweiten Terminator-Streifen legendär.

Er vermittelt seinen restlichen Anhängern: "Solche Fans wie dich, brauche ich sowieso nicht, danke und auf Wiedersehen". Damit zeigt auch der 'harte Kerl', dass Diskriminierung gegen Homosexuelle absolut out ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen Alessio beim …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio
Lily Collins spricht über Anorexie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorexie

Kommentare