+
So sieht ein Chefredakteur aus: Arnold Schwarzenegger übernimmt die Leitung bei zwei US-Magazinen.

Arnold Schwarzenegger wird Chefredakteur

Los Angeles/Berlin - Arnold Schwarzenegger (65) kehrt nach seiner Karriere als Politiker offenbar wieder zu seinen Wurzeln zurück: Er dreht wieder Actionfilme und wird nun sogar Chefredakteur.

Schwarzenegger übernimmt die Leitung der US-Magazine „Muscle & Fitness“ und „Flex“, wie er selbst bekanntgab. „Es ist eine große Freude, wieder zurück zu sein“, sagte der Ex-Bodybuilder, der schon einmal für die beiden Magazine geschrieben hatte. Als er vor zehn Jahren Gouverneur von Kalifornien wurde, war er gezwungen, den Job aufzugeben, auch wenn er heute sagt: „Ich glaube nicht, dass es einen Interessenkonflikt gab.“

Ab der Mai-Ausgabe wird Schwarzenegger für den Inhalt der Magazine verantwortlich sein. „Nicht jeder will Mr. Olympia sein, aber jeder will stark, fit und schnell sein, darum geht es“, begründete er sein Engagement. Außerdem habe er eine sehr persönliche Beziehung zu den Fitness-Heften: Sie seien mitverantwortlich dafür, dass er Ende der 60er Jahre aus Österreich in die USA gekommen sei, fügte der 65-Jährige hinzu.

dpa

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare