+
Ashley Judd (42) leidet immer noch unter ihrer Kindheit

Ashley Judd über ihre traurige Kindheit

Los Angeles - Ihre Mutter war die berühmte Country-Sängerin Naomi Judd, aber ihre Kindheit verlief alles andere als rosig. In ihren Memoiren packt Hollywoodstar Ashley Judd aus:

Die amerikanische Schauspielerin Ashley Judd (42, "Crossing Over") hat wenig Gutes über ihre berühmte Mutter, die Country- Sängerin Naomi Judd (65), zu sagen. In ihren neuen Memoiren “All That Is Bitter and Sweet“ klagt Judd über eine unglückliche Kindheit, berichtet das Promi-Portal “Usmagazine.com“. Ihre Mutter habe ihren eigenen Traum verfolgt, als Sängerin berühmt zu werden, und die Kinder dabei vernachlässigt. Sie sei oft alleine gewesen oder unter Verwandten herumgereicht worden.

“Es war immer Marihuana im Haus“, erzählt Judd. Ihr Vater habe regelmäßig Drogen genommen. Nach der Scheidung ihrer Eltern hätte die Mutter einen Heroinsüchtigen als neuen Freund ins Haus gebracht. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie vier Jahre alt war. 2006 wurde Judd in einer Klinik in Texas wegen Depressionen, Isolation und Abhängigkeits-Beziehungen behandelt. Sie habe eine sehr “chaotische und dysfunktionale Kindheit gehabt“, sagte Judd damals dem Magazin “Glamour“.

dpa

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare