Kutcher wird Sheen-Nachfolger

Los Angeles - Ashton Kutcher hat eine ominöse Nachricht getwittert. Jetzt wird spekuliert ob er den Vertrag für die Rolle bei "Two and a Half Men" bereits in der Tasche hat. So lautet der Tweet:

"Was ist die Quadratwurzel aus 6,25?" twitterte Ashton Kutcher am Freitag. Das Ergebnis: zweieinhalb! Daraufhin spekulierte die ganze Welt, ob der 33-Jährige, der als heißer Kandidat für die Nachfolge von Charlie Sheen bei "Two and a Half Men" galt, seinen Vertrag bereits in trockenen Tüchern hat. Nun ist es amtlich:

Stühlerücken bei “Two and a Half Men“: US-Schauspieler Ashton Kutcher soll in der Sitcom seinen wegen zahlreicher Eskapaden in Ungnade gefallenen Kollegen Charlie Sheen ersetzen. Das teilte die Produktionfirma Warner Bros. am Freitag mit.

Charlie Sheen verprügelt Frau

Charlie Sheen in Bildern

Zuvor war Hugh Grant laut Medienberichten als Sheens Nachfolger gehandelt worden. Nachdem die Verhandlungen mit dem britischen Schauspieler scheiterten, wurde sich Warner Bros. offenbar schnell mit Kutcher einig. “Ich kann Charlie Sheen nicht ersetzen, werde aber alles geben, um die Leute so gut wie nur möglich zu unterhalten“, erklärte der 33-Jährige, der mit Rollen in zahlreichen romantischen Komödien und als Gastgeber der MTV-Show “Punk'd“ bekannt wurde.

Sheen war Anfang März bei “Two and a Half Men“ gefeuert worden, nachdem er Produzent Chuck Lorre öffentlich wüst beschimpft hatte und wegen zahlreicher ausschweifender Partys in die Schlagzeilen geraten war. Bis dato hatte ihn die Sitcom zum bestbezahlten Schauspieler im US-Fernsehen gemacht.

mol/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare