+
Ashton Kutcher hatte nicht nur Spaß in der Schwerelosigkeit. Bei einem Parabelflug, bei dem immer wieder einige Augenblicke die Erdanziehungskraft nicht mehr wirkt, habe sein Magen verrückt gespielt.

In der Schwerelosigkeit

Ashton Kutcher muss sich 12 Mal übergeben

Los Angeles - Ashton Kutcher hatte nicht viel Spaß in der Schwerelosigkeit. Bei einem Parabelflug, bei dem immer wieder einige Augenblicke die Erdanziehungskraft nicht mehr wirkt, ging es ihm richtig schlecht.

Das erzählte der 35-Jährige in der US-Talkshow von Ellen DeGeneres. „Wir sind 18 Parabeln geflogen und ich glaube, ich musste mich bei 12 davon übergeben“, sagte Kutcher. Es sei ein irres Gefühl gewesen, zu schweben, „aber dann ging es mit mir bergab.“ Man sollte nichts essen oder trinken, bevor man das Flugzeug für den Parabelflug besteigt, erklärte der 35-Jährige, „aber ich habe diese Nachricht irgendwie nicht bekommen“. Ein Ticket für einen der ersten Weltraumflüge mit dem Unternehmen Virgin Galactic des britischen Milliardärs Richard Branson hat Kutcher schon in der Tasche.

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare