+
Gwyneth Paltrow ist glühender Obama-Fan.

Schauspielerin organisiert Spendengala

"Sie sind so attraktiv": Paltrow flirtet mit Obama

  • schließen

Los Angeles - Was wird Michelle wohl dazu sagen? Schauspielerin Gwyneth Paltrow (42) hat bei einer Spendengala für Barack Obama (53) ziemlich unverhohlen den US-Präsidenten angegraben.

„Sie sind so attraktiv, dass ich gar nicht ordentlich reden kann“, sagte sie den US-Berichten zufolge am Donnerstag auf der Party in ihrem Garten. „Ich bin einer ihrer größten Fans, wenn nicht der Größte.“

Der Hollywood-Star empfing auf seinem Anwesen in Los Angeles rund 200 Unterstützer der Demokratischen Partei. Der Präsident und andere hochrangige Politiker sammeln wenige Wochen vor der US-Kongresswahl kräftig Spenden für ihre Parteien.

Im März hatten sich die Oscar-Preisträgerin ("Shakespeare in Love") und "Coldplay"-Sänger Chris Martin getrennt. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. Derzeit macht das Gerücht die Runde, der Musiker sei Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence recht nahe gekommen. Auch über Eheprobleme im Weißen Haus wird regelmäßig spekuliert. Von einer Reaktion der First Lady der USA, Michelle Obama, auf die Flirt-Attacke der 42-Jährigen ist bisher aber nichts bekannt. 

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare