+
Atze Schröder bekommt die 1Live Krone.

Comedy-Krone für Atze Schröder

Köln - Nach Michael Mittermeier, Mario Barth und Christian Ulmen erhält in diesem Jahr Komiker Atze Schröder den Radiopreis „1Live Krone“ in der Kategorie Comedy.

Der „Ruhrpott-Macho“ habe mehrere Generationen von Comedians nachhaltig geprägt, teilte der Sender am Montag in seiner Begründung mit. Die Kunstfigur Atze Schröder wurde durch die RTL-Serie „Alles Atze“ bekannt. Seither füllt der 48-Jährige mit Parodien aus dem Ruhrgebietsalltag die großen Hallen der Republik.

In den Vorjahren ging der Radiopreis an Michael Mittermeier, Mario Barth und Christian Ulmen. Die „1Live Krone“ ist nach Angaben des Westdeutschen Rundfunks (WDR) Deutschlands größter Hörfunkpreis, er wird am 5. Dezember in der Bochumer Jahrhunderthalle verliehen.

dpa

Geheime Witz-Funktionen bei Google

Geheime Witz-Funktionen bei Google

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konzerte abgesagt! Sänger Tom Jones liegt im Krankenhaus
Der britische Popsänger Tom Jones (78, „She's a Lady“) hat wegen einer bakteriellen Infektion mehrere Konzerte abgesagt.
Konzerte abgesagt! Sänger Tom Jones liegt im Krankenhaus
„Er ist da“ - GZSZ-Star Sila Sahin ist Mutter geworden
Die Moderatorin Sila Sahin-Radlinger (32) und ihr Ehemann, der Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger (25), haben ihr erstes Kind bekommen.
„Er ist da“ - GZSZ-Star Sila Sahin ist Mutter geworden
„Cmon“: Liam Gallagher schlägt Oasis Reunion vor
Der britische Sänger Liam Gallagher hat seinem älteren Bruder Noel eine Wiedervereinigung ihrer ehemaligen Band Oasis vorgeschlagen.
„Cmon“: Liam Gallagher schlägt Oasis Reunion vor
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.