+
Atze Schröder flüchtete sich vor der Emanzipaton in die Comedy.

Atze Schröder: So kam er zur Comedy

Stuttgart - Komiker Atze Schröder hat in einem Interview verraten, wie er den Weg zur Comedy gefunden hat. Drei Frauen haben dazu einiges beigetragen.

Für Komiker Atze Schröder (46) ist seine Karriere letztlich eine Folge von Emanzipation. Diese sei ihm in die Wiege gelegt worden, “weil ich in einem Haushalt mit drei Feministinnen groß geworden bin: Oma, Mutter, Schwester“, sagte er der Zeitung “Sonntag Aktuell“. “Das müssen jetzt alle Deutschen ausbaden - ich konnte mich nur in die Comedy flüchten.“ Seine Mutter sei die wichtigste Frau in seinem Leben, sagte der gebürtige Essener. “Bei mir im Programm immer ein großes Thema.“

Comedy sei für ihn ein “Lebenselixier“, erklärte Schröder. In seinem Job sei Inspiration oft wichtiger als Transpiration. “Im günstigsten Fall kommt beides zusammen“, sagte die Ruhrpott-Ikone. “Ein guter Abend war es für mich immer dann, wenn mein T-Shirt dabei nass wurde. Dann war Leidenschaft dabei.“

dpa

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Elvis Presley bringt ein neues Album auf dem Markt – Duette mit seiner Tochter.
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
Die Stars der legendären Rockband Rolling Stones sind über 70 Jahre alt. Trotzdem füllen sie bei ihren Konzerten noch immer Stadien mit Zehntausenden - und die sind …
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.