+
Köng Willem-Alexander hat ein paar Euro mehr in der Tasche. Foto: Koen Van Weel

Holländischer König

500 Euro Extra-Gehalt für Willem-Alexander

Den Haag - Der niederländische König Willem-Alexander (48) kann sich über eine Gehaltserhöhung freuen. Er bekommt ebenso wie die 600 000 Beamten in Kürze einen einmaligen Gehaltszuschlag von 500 Euro.

Dies geht aus einer am Samstag veröffentlichten Antwort von Ministerpräsident Mark Rutte auf ein Anfrage im Parlament hervor. Darin heißt es, der König, Ehefrau Máxima und Ex-Königin Beatrix seien gehaltsmässig in dieser Frage den Beamten gleichgestellt.

Noch in diesem Monat wird das Parlament auch über eine mögliche Gehaltserhöhung für Willem-Alexander debattieren. Derzeit bekommt der niederländische König 822 000 Euro Jahresgehalt. Die Beamten hatten immerhin für 2015/16 eine Erhöhung von fünf Prozent durchgesetzt.

dpa

Gehalt des Königs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.