Topmodel Nadja Auermann spricht sich gegen Kindermodels aus.

Auermann warnt vor pädophilem Schönheitsideal

Berlin - Ex-Supermodel Nadja Auermann (39) hat eine Zunahme minderjähriger Models auf dem Laufsteg kritisiert und scharfe Alterskontrollen gefordert.

“Wir dürfen nicht über Pädophile schreien und andererseits Minderjährige oder welche, die so aussehen, als Sexobjekte promoten“, sagte sie der Zeitung “Bild“ (Freitagausgabe). “Da rennen jetzt viele Models über den Laufsteg, bei denen ich denke: 'Aha, kleines Mädchen muss die sexy Frau spielen'.“

“Wir brauchen ein Gesetz gegen Mager-Models, so wie es das in Mailand gibt“, sagte die dreifache Mutter dem Bericht zufolge weiter. “Ein Mindest-Body-Mass-Index sollte eingeführt werden.“ Man dürfe kein pädophiles Schönheitsideal in der Mode prägen. “Wenn Knabenhaftigkeit oder Mädchenhaftigkeit 'in' ist, wird es mehr Übergriffe geben“, sagte Auermann.

Sie selbst störe es überhaupt, nicht dass sie während des Stillens weiblichere Formen angenommen habe: “Im Gegenteil: Wenn ich in den Spiegel schaue, dann finde ich mich schöner denn je, weil ich eine glückliche Frau sehe“, sagte Auermann. Ihre jüngste Tochter ist jetzt acht Monate alt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuseelands Premierministerin bringt Mädchen zur Welt
Freudige Botschaft aus Neuseeland: Premierministerin Jacinda Ardern hat eine Tochter bekommen.
Neuseelands Premierministerin bringt Mädchen zur Welt
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
So kreativ stellen Sänger Sasha und seine Frau den Fans ihren Nachwuchs vor
Der Sänger Sasha (46) hat kommende Vaterfreuden mit einer Ukulele angekündigt. Er und seine Frau haben den Fans mit einer kreativen Idee ihren baldigen Nachwuchs …
So kreativ stellen Sänger Sasha und seine Frau den Fans ihren Nachwuchs vor
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
Der Insolvenzverwalter von Tennisstar Boris Becker (50) kennt keine Gnade. 80 persönliche Gegenstände stehen Ende Juni nun zur Auktion in London. 
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.