1. Startseite
  2. Boulevard

Bye, Bye Luxusleben? Petition fordert Putins heimliche Geliebte zum Rauswurf auf

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Anlina Kabajewa schaut wütend zur Seite und Wladimir Putin schaut besorgt nach oben
Über 60.000 Menschen fordern Alina Kabajewas Rauswurf aus der Schweiz © picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Mikhail Klimentyev & IMAGO / ITAR-TASS

Während russische Truppen Geburtskliniken und Waisenhäuser bombardieren, führt Waldimir Putins Geliebte, Alina Kabajewa, ein sicheres Luxusleben in der Schweiz. Dieser Gedanke stößt vielen Menschen sauer auf. In einer Petition fordern sie die Schweizer Behörden nun auf, der ehemaligen Olympiasiegerin keinen Unterschlupf mehr zu bieten.

Der Ukraine-Krieg versetzt derzeit Millionen von Menschen in Angst. Während viele täglich um ihr Leben bangen müssen, lebt die angebliche Geliebte des russischen Präsidenten Wladimir Putin (69) ein beschwerdefreies Luxusleben in der Schweiz. Nun fordern über 60.000 Menschen ihren Rauswurf aus dem sicheren Unterschlupf.

Knapp 56.000 Menschen fordern Alina Kabajewas Rauswurf aus der Schweiz

Die frühere Olympiasiegerin Alina Kabajewa (38) soll laut Recherchen des US-Portals Page Six gemeinsam mit ihren vier Kindern in der Schweiz wohnen. Dort führt sie nicht nur ein äußert luxuriöses Leben, sondern auch ein sehr sicheres.

Wladimir Putin und Alina Kabajewa 2004 in Moscow
Wladimir Putins angebliche Geliebte Alina Kabajewa soll ein gut behütetes Leben in der Schweiz führen © dpa | Presidential_Press_Service/Itar

Nun sollen, laut bildderfrau.de, Bürgerinnen und Bürger Russlands, Weißrusslands und der Ukraine eine Petition bei change.org gestartet haben. Dort fordern sie die zuständigen Behörden auf, Putins Geliebten keinen Unterschlupf mehr zu gewähren. Unter dieser Petition sammeln sich mittlerweile knapp 64.000 Unterschriften.

Alina Kabajewa bezeichnet den Krieg als eine Spezialoperation

In der Beschreibung der Petition lautet es übersetzt: „Sehr geehrte Schweizerische Eidgenossenschaft, warum gewähren Sie den Komplizen beziehungsweise Mittätern des Putin-Regimes Aufenthalt?“ und „Alina Kabajewa unterstützt diesen Krieg, indem sie den Krieg nicht als völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, sondern als eine Spezialoperation bezeichnet.“

Während viele sich zum aktuellen Krieg in der Ukraine äußern, schweigen manche Prominente zu dem Thema. Schlagerstars wie Helene Fischer oder Florian Silbereisen haben auf ihrem Instagram-Account noch nicht auf den Krieg und die betroffenen Menschen aufmerksam gemacht.

Verwendete Quellen: Bild der Frau, change.org

Auch interessant

Kommentare