Ausgerechnet: Heidenreich rät Herta Müller zu neuer Frisur

Hamburg - Elke Heidenreich (66), Frau ohne Frisur, freut sich über den Literaturnobelpreis für Herta Müller, empfiehlt der Ausgezeichneten aber einen neuen Haarschnitt.

In ihrer “stern.de“- Kolumne schrieb die Buchkritikerin am Samstag: “Herta Müller hat den Literaturnobelpreis total verdient, aber wie Angela Merkel muss auch sie nun durchgestylt werden und dringend mal eine neue Frisur kriegen, damit die Neuseeländer nicht denken, dass man solche Frisuren in Deutschland trägt.“ Ironisch fügte die Autorin an: “Jaja, ausgerechnet ich muss das sagen, die überhaupt keine Frisur hat (...) Aber ganz ehrlich, besser nichts als dieser Schnitt.“ Heidenreichs Fazit: “Am Haarschnitt darf man mäkeln, an der Literatur von Herta Müller nicht.“ Die sei “grandios“. Der Preis für Müller sei eine “kluge Entscheidung“. Und alle beleidigten Feuilletonisten, die auf Philip Roth gehofft hatten, sollten Müllers Werk erstmal richtig lesen, findet Elke Heidenreich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spekulationen in Südafrika über Charlize Therons neuen Ring
Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat in ihrer südafrikanischen Heimat Medien-Spekulationen über einen möglichen neuen Mann an ihrer Seite ausgelöst.
Spekulationen in Südafrika über Charlize Therons neuen Ring
Diane Keaton hat in Beziehungen nicht geglänzt
Die Chemie muss stimmen in der Liebe. Diane Keaton hat da so ihre Erfahrungen gemacht.
Diane Keaton hat in Beziehungen nicht geglänzt
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Wie sehen Füße nach einem Gewaltmarsch von 2100 Kilometer aus, barfuß? "Dünnhäutig", sagt Barfußläufer Aldo Berti. Er ist im Kloster Einsiedeln und holt sich dort …
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Im Wein liegt die Wahrheit. Dies weiß auch Schauspieler Dietmar Bär.
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten

Kommentare