+
Journalisten sind nicht seine besten Freunde - nun soll Alec Baldwin selbst einen Reporter spielen.

"Law & Order"

Journalisten-Schreck Baldwin spielt Reporter

Los Angeles - Er hatte immer wieder Streit mit Journalisten - nun soll Alec Baldwin selbst einen Zeitungsreporter spielen. Der Schauspieler übernimmt eine Gastrolle in „Law & Order".

Schauspieler Alec Baldwin (55) kann seine facettenreichen Erfahrungen mit den Medien bald für seine eigene Arbeit nutzen: In der US-TV-Serie „Law & Order: Special Victims Unit“ wird er einen Zeitungsreporter darstellen, wie das TV-Netzwerk NBC am Dienstag (Ortszeit) bekanntgab.

Folge wird am 19. März in den USA ausgestrahlt

Die Folge, in der Baldwin die Gastrolle übernimmt, soll am 19. März in den USA ausgestrahlt werden. Erst vor wenigen Tagen hatte der 55-Jährige erklärt, er werde nur noch seine Arbeit machen, sich ansonsten aber vollständig aus der Öffentlichkeit zurückziehen. In der Vergangenheit hatte er mehrmals Streit mit Fotografen und Reportern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare