Autofahren inspiriert Lena

Berlin - Ein Künstler kann sich nicht aussuchen, wo ihn die Muse küsst: Sängerin Lena Meyer-Landrut hat die meisten Ideen für Songs beim Autofahren.

Dann fielen ihr Melodien ein, die sie mit Fantasieworten fülle und mit dem Telefon aufnehme, sagte die 20-Jährige, die 2010 beim Eurovision Song Contest gewonnen hatte und 2011 Zehnte wurde, der “Welt am Sonntag“. Später höre sie sich die Aufnahmen noch einmal an. “80 Prozent lösche ich sofort, weil sie katastrophal sind.“ Die anderen gingen an Stefan Raab “oder jemand anderes, der die Songs dann weiterschreibt“.

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Über negative Presse ärgert sich die frischgebackene Studentin nur bedingt. “Ich nehme keine Drogen, bin nicht alkoholabhängig, nicht gewalttätig. Ich finde, ich bin ein ziemlich guter Mensch. Trotzdem wird immer etwas gefunden, was blöd ist, weil die Leute das wollen.“ Sie sage sich dann nur: “Einfach chillen.“

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Gegen einen Sänger aus Dortmund wurde Anklage erhoben.
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare