Autorin veröffentlicht mit 103 Jahren zweiten Roman

- Münster - Das Erstlingswerk mit 97 Jahren, der zweite Roman mit 103 - die münstersche Autorin Emmy Herzog hat spät angefangen zu schreiben. Doch seitdem scheint sie nicht genug davon zu bekommen. Ihr zweites Buch mit dem Titel "Bunte Zeiten" hat sie in Münster vorgestellt.

Der Roman handelt von vier jungen Frauen in der Zeit vom Ende des Ersten bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges - schwere Zeiten, die Herzog selbst miterlebt hat.

Mit dem Schreiben hat die gebürtige Oberschlesierin in den 1990er Jahren begonnen - immer per Hand auf einem dicken Notizblock. "Ich habe mir vorher nichts sortiert", sagte Herzog. "Ich habe einfach alles so aufgeschrieben, wie ich es empfunden habe." Ihr erstes Buch beschreibt ihre Ehe mit einem jüdischen Motorradrennfahrer. Auch der zweite Roman hat autobiografische Bezüge.

Die Beschreibungen sind bunt und detailliert - auch wenn alles Jahrzehnte zurückliegt. Für Herzog kein Problem: "Ich habe das alles im Kopf - ganz genau." Mit dem Manuskript zu ihrem Erstlingswerk war die energische alte Dame vor sechs Jahren in das Büro eines Verlagsleiters in Münster marschiert. Ihre mit Nachdruck vorgebrachte Bitte: "Machen Sie mir doch bitte ein schönes Buch daraus." Der Verlag schlug die Bitte nicht ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare