+
Avril Lavigne wurde Opfer eines Überfalls.

Sängerin von fünf Männern überfallen

Avril Lavigne: Blutige Nase und ein blaues Auge

Los Angeles - Eine blutige Nase und ein blaues Auge sind das Ergebnis eines Abends in Los Angeles für die kanadische Sängerin Avril Lavigne. Die 27-Jährige und ihr Freund wurden von fünf Mänern überfallen.

Sie und ihr Freund seien am Samstagabend (Ortszeit) “aus dem Nichts“ überfallen worden, schrieb die 27-Jährige am Montag via Twitter. “Ich schlage mich nicht. Ich lehne das ab“, erklärte sie. “Nur um das klarzustellen: Wir wurden von fünf Typen überfallen.“ Worum es ging oder was die Unbekannten wollten, erwähnte sie nicht.

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

“Ein blaues Auge, eine blutige Nase, ausgerissene Haare, Kratzer, Prellungen und Abschürfungen“, zählte die zierliche Sängerin die Resultate der Nacht auf. “Gewalt ist niemals eine Antwort.“ Offenbar hat sie aber gute Freunde. Etwas später twitterte sie “Danke für den Eisbeutel!“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
In einem Gewinnspiel verlost "Panem"-Star Jennifer Lawrence einen Tag in den kalifornischen Weinbergen mit ihr. Teilnehmer müssen allerdings erst für ein politisches …
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence

Kommentare