Avril Lavigne drängt als "Anti-Britney" in die Charts

- Köln - "Aawril Lawiien" korrigiert Avril Lavigne von der Bühne aus die Fans, die sie englisch "Äiwril" rufen. Avril ist (noch) kein Star wie Britney Spears oder Pink, die niemandem mehr ihren Namen vorsprechen müssen. Die Kanadierin, die an diesem Freitag 18 Jahre alt wird, spielte vor einigen Tagen auf ihrem einzigen Konzert in Deutschland vor 450 Zuschauern.

<P>Und auf gar keinen Fall will die zierliche Kanadierin mit Britney Spears verglichen werden. "Ich bin so wie ich bin. Mir ist egal, was die andern denken", heißt es auf ihrer Homepage im Internet.</P><P>Sie ist der neue Shootingstar am Pop-Himmel. Der Teenager aus dem 5000-Einwohner-Ort Napanee ging mit 15 Jahren nach New York, um eine Musikkarriere zu starten. Zwei Jahre später schoss ihr Debütalbum "Let Go" nun in den USA auf Platz 3 der Billboard-Charts, und in Deutschland eroberte sie auf Anhieb Platz 2. Ihre Single "Complicated" steht in den Charts und läuft im Radio und Musik-TV rauf und runter. </P><P>Dennoch backt sie noch eher kleine Brötchen: Der Kölner "Prime Club", in dem Lavigne auftrat, ist nur eine kleine Studenten-Disco, die Karten gab es für rund 15 Euro. Am Abend des ausverkauften Konzerts wechselten die begehrten Tickets dann aber für bis zu 80 Euro die Besitzer. Eine Deutschlandtour folgt im nächsten Frühjahr.</P><P>Avril Lavigne präsentiert sich als "Skater-Punk". Sie ist hübsch, aber nicht glamourös, tritt in Turnschuhen, schwarzen T-Shirt und einer dreiviertel-langen Hose auf, die die nur 1,57 Meter große Rock- Göhre noch kleiner wirken lässt. Sie gibt das normale, aber wilde Mädchen und erzählt in Interviews, dass sie mit den Jungs aus ihrer Band gern Skateboard fährt. Die Songs auf ihrem Album hat sie alle selbst geschrieben, und bei einem Lied auch die Begleitung auf der Rhythmus-Gitarre übernommen.</P><P>Anders als Britney zu sein ist zentraler Bestandteil ihres Images. "Ich habe ein Problem mit Autorität. Wenn mir jemand etwas beibringen will, schalte ich ab. Deshalb hatte ich auch nie Gitarrenunterricht", erzählt sie laut der Jugendzeitschrift "Yam". Ihre Fans mögen das: "Toll, dass Du nicht wie Britney Spears bist!" schreibt eine Laura im Gästebuch der offiziellen Homepage. "Kein Gogo-Püppchen" sei sie, findet Steffi, und Elli hofft, dass Avril auch in Zukunft "nicht so auf Kommerz macht".</P><P>Als "ungezähmt" vermarktet sie ihr Management - mit Erfolg: Bei den MTV Video Music Awards wurde sie im August als beste Newcomerin geehrt. "Das war immer mein großer Traum - als Musikerin Erfolg zu haben. Dafür hat es sich gelohnt, die Highschool hinzuschmeißen. Ich habe die Schule sowieso immer gehasst", sagt sie und bestätigt das Image, des netten, aber ungezügelten Mädchens.</P><P>In Lavignes Musik ist von der rebellischen Pose aber kaum etwas zu spüren. Die Erfolgs-Single "Complicated" ist eine solide, Gitarren-dominierte Ballade, die problemlos zum Erwachsenen-Pop der meisten Radiosender passt. Lavigne lehnt einen Vergleich zu Kolleginnen wie Alanis Morissette oder Amanda Marshall dennoch ab - obwohl: Marshalls viel gespielter Titel "Let It Rain" kommt dem Stil von Avril Lavignes Album sehr nahe: Ebenso dynamische wie gefällige Titel und eine angenehme Stimme - und ziemlich erwachsen, was durchaus als Kompliment für eine 17-Jährige gelten kann.</P><P>www.avrillavigne.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare